Airplay bei den SRF-Medien

Musiker-Frage

Lieber PJ

Ich schreibe dir im Namen der Band “Loose Connection” und möchte dich gerne fragen, ob du ein paar Tipps und Tricks bzgl. Radiobemusterung für uns hast. Wir lassen unser Debutalbum “Whispers in a Marketplace” (2013) sowie die EP “Telescope” (2011) über Fontastix vertreiben und wurden via Newsletter schon mit hilfreichen Infos von dir versorgt, z.B. zur Bemusterung der Unikom-Radios.

Uns ist bewusst, dass es sehr schwierig ist, bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ins Airplay zu gelangen, aber natürlich ist gerade diese Aussicht sehr attraktiv. Für unsere EP “Telescope” haben wir 2011 das Promotionsangebot von lautstark genutzt. Viel hat dabei nicht rausgeschaut, aber immerhin haben wir Feedbacks aller bemusterten Radiostationen erhalten und wir konnten sicher gehen, dass unsere Musik überhaupt angehört wurde.
Für das Album “Whispers in a Marketplace” haben wir uns dafür entschieden, die Promotion wieder selbst in die Hand zu nehmen. Im vergangenen Herbst habe ich das Album an die Musikredaktion von SRF geschickt, jedoch nie eine Antwort oder ein Feedback erhalten. Unsere Songs sind natürlich auch auf mx3 zu hören, aber diese Möglichkeit ist halt sehr passiv. Mich würde interessieren, ob du uns mit deinem Know-how zu bestimmten, konkreten Massnahmen raten würdest, um aktiv unsere Musik zu promoten und an die Radios zu bringen.

Liebe Grüsse
Manuel Berger

Loose Connection

Fontastix-Antwort:

Hi Manuel

Danke für deine Message. Du sprichst ein Problem an, das uns alle sehr beschäftigt. Selber stehe ich auch kurz vor der Veröffentlichung meiner neuen Chillout-CD, und ich studiere genau an diesen Problemen herum.

mx3.ch ist ja offiziell der SRF-Bemusterungskanal. Aber wenn man da was einreicht, dann ist man, wie schon immer, auf die Gnade der Redaktoren und deren persönlichen Geschmäcker angewiesen. Und wie du erwähnst, gibt es wenig bis kein Feedback.

Das Grundproblem liegt meines Erachtens darin, dass bei den Medienleuten ein tiefsitzender Glaube besteht, dass musikalisch nur etwas taugen kann, was bei der Oldschool-Industrie unter Vertrag ist. Das ist natürlich totaler Quatsch. Die Industrie wäre schon quantitativ nicht in der Lage, alle interessanten Produktionen zu vermarkten.

Das zweite Problem liegt darin, dass die Radios primär möglichst gute Einschaltquoten erreichen wollen. Dafür spielen sie die erprobten Hits der letzten Dekaden sowie das, was von der Industrie mit grossen Marketing-Budgets gepusht wird. Dann bleibt noch ganz wenig bis gar kein Platz für Neues aus der unabhängigen Szene.

Aus diesen beiden Gründen sehe ich wenig Chancen, Airplay zu erhalten. Es ist wie eine Lotterie, bei der man immer wieder Geld reinsteckt, aber Gewinn gibt es selten.

Bezüglich Fontastix habe ich jetzt erst mal alles konsolidieren müssen, und jetzt rücken genau diese Promotionfragen in den Vordergrund. Ich werde sicher das Gespräch suchen mit den Verantwortlichen von SRF und an deren kulturellen Auftrag erinnern. Vielleicht braucht es dann gelegentlich eine Petition zur Stärkung der unabhängigen Szene in den SRF-Medien. Interessant wäre auch eine Internet-Radiostation, nach Stilen aufgegliedert, bei der das Fontastix-Repertoire gespielt wird. Das macht aber alles sehr viel Arbeit und ich brauche dazu Partner, die mitmachen oder ein Budget.

Für den Moment empfehle ich dir, dich vor allem auf die Unikom-Radios zu stützen. Diese sind am ehesten interessiert an Musikern wie uns, und insgesamt haben sie auch eine respektable Zuhörerschaft. Dann gibt es noch “Swissmade” bei SRF, was ich mal genauer abchecken will.

Tut mir leid, dass ich dir keinen besseren Bescheid geben kann. Wenn ich was herausfinde, werde ich es sicher mitteilen. Bitte gib mir auch Feedback, was bei euch so passiert, und was ihr für Ergebnisse habt.

liebe Grüsse
PJ Wassermann

Recommended Posts
Comments
  • fontastix
    Reply

    Hier noch neue Infos von Roboclip:
    Wir setzen viel daran, das heimische Musikschaffen zu fördern. Deshalb besteht unsere Playlist zu einem grossen Teil aus Schweizer Acts – bekannte, weniger bekannte, aufstrebende, neu entdeckte.

    Weil wir das noch besser machen wollen, arbeiten wir zurzeit im Hintergrund. In Kürze wird die Playlist über http://www.mx3.ch laufen, so dass Schweizer Acts in Zukunft nur noch eines tun müssen: Ihr Video auf die mx3.-Bandplattform laden. Wir sichten ab sofort dort alle Uploads und entscheiden so, welche Clips ins Roboclip-Programm aufgenommen und/oder für andere Musiksendungen auf SRF zwei in Frage kommen.

    Falls Du selber einen Musikclip produziert hast oder Deine Band/Deine Songs in die Playlist bringen möchtest, dann logg Dich also einfach in Dein mx3-Profil ein. Da unter “Meine Videos” kannst Du ab sofort bis zu fünf Clips in HD-Qualität hochladen.

    http://www.srf.ch/sendungen/musicnight-musiclab/roboclip

Leave a Comment